Homöopathie und Schüßler-Salze in der Hebammenarbeit

Als Hebamme erleben Sie täglich wie individuell Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach verlaufen können. Auch damit verbundene Beschwerden oder Befindlichkeitsstörungen sind oft so einzigartig, wie die von Ihnen betreuten Frauen und Kinder selbst. In vielen Fällen zeigt sich, dass ein abgestimmtes Zusammenspiel konventioneller und komplementärer Medizin besonders wirksam und sinnvoll ist. In der Hebammentätigkeit hat die therapeutische Vielfalt daher ihren festen Platz. So setzen viele Hebammen, im Rahmen unterschiedlicher Behandlungsansätze, auch bewährte homöopathische Arzneimittel1,2 und Schüßler-Salze ein.

Die lange Tradition der Komplementärmedizin in der Geburtshilfe ist wenig überraschend, geht doch das Wirken von Hebammen seit jeher mit den Kenntnissen und Erfahrungen in der Naturheilkunde einher. Bereits 2007 zeigte eine bundesweite Befragung von Hebammen und Hebammenschülerinnen, dass Homöopathie die am häufigsten genutzte komplementäre und alternative Therapie ist, mit einer Verwendung zwischen 50% und 75%3. Auch ein Webseiten-Screening aus 2020 zur Anwendung von komplementärmedizinischen Verfahren an allen bayerischen Akutkrankenhäusern kam zu dem Ergebnis, dass die Gynäkologie und Geburtshilfe mit 72% das zweithäufigste Fachgebiet ist, in dem Komplementärmedizin eingesetzt wird. Homöopathie wurde dabei in 60% der Fälle angewendet4.

Ganzheitliche und natürliche Gesundheit von DHU

Als Hebamme beraten Sie werdende Mütter und junge Familien auch mit Ihrem Wissen zu natürlichen Behandlungsmöglichkeiten. Homöopathie und die Therapie mit Schüßler-Salzen bieten hierbei eine bewährte Ergänzung für Ihre individuelle Betreuung. Wir, die Deutsche Homöopathie Union (DHU), stehen für ganzheitliche, natürliche Gesundheit und sind als Teil der Schwabe-Gruppe, einem unabhängigen Familienunternehmen in fünfter Generation, Deutschlands führender Hersteller von homöopathischen Arzneimitteln. Unser umfangreiches Sortiment stellen wir mit viel Leidenschaft, Expertise und Verantwortung her. Qualität und Sorgfalt stehen dabei im Mittelpunkt unseres Tuns: so stammt z. B. der Großteil unserer Arzneipflanzen aus unserer hauseigenen Arzneipflanzenkultur in der Nähe von Karlsruhe. Hier wachsen Phytolacca, Pulsatilla, Chamomilla, Cimicifuga und viele mehr in Europas artenreichster Arzneipflanzenkultur unter strengen ökologisch-zertifizierten Bedingungen.

Homöopathie Original DHU

Homöopathische Arzneimittel zeichnen sich besonders durch ihre gute Verträglichkeit aus. Neben homöopathischen Einzelmitteln, meist in Form von Globuli, bieten sich in vielen Fällen auch sogenannte Komplexmittel (Kombinationen aus mehreren homöopathischen Wirkstoffen) für die Linderung typischer Beschwerden an. So kann z. B. Caulophyllum Pentarkan®, u.a. bei Beschwerden in der Spätschwangerschaft, hilfreich zum Einsatz kommen.

Als Komplexmittel besteht Caulophyllum Pentarkan® aus fünf Einzelbestandteilen, die sich gut bei der Behandlung von Beschwerden vor der Geburt ergänzen. Calcium fluoratum hat sich besonders bei „schweren Beinen", Krampfaderbildung und erschlafftem Beckenbindegewebe während der Schwangerschaft bewährt. Es wird auch erfolgreich zur Behandlung einer Gebärmuttersenkung eingesetzt. Caulophyllum thalictroides und Cimicifuga helfen bei vorzeitigen, krampfartigen Wehen während Arnica bei erhöhter Empfindlichkeit gegenüber Berührung verwendet werden kann. Schließlich ist Pulsatilla ein geeignetes Mittel bei Stimmungsschwankungen in der Schwangerschaft.

DHU Schüßler-Salze: 150 Jahre Original-Qualität

Dank einem Wirkprinzip, das die körpereigene Regulationsfähigkeit in den Fokus stellt, erfreuen sich auch die Schüßler-Salze großer Beliebtheit in der Geburtshilfe sowie der besonderen Lebensphase der Schwangerschaft, des Wochenbettes und der Stillzeit. Mit einem umfangreichen Sortiment und 150 Jahren Herstellerfahrung gehen unsere Schüßler-Salze, erhältlich im hochwertigen und geruchsneutralen Arzneiglas, direkt auf den Begründer dieser einzigartigen Therapieform zurück. Neben Tabletten können Schüßler-Salze auch in Form von gluten- und lactosefreien Globuli bzw. zum Auftragen auf die Haut, als Salbe oder Lotion, angewendet werden.

Praxisratgeber Wochenbett: jetzt mitmachen und gewinnen!

Sie möchten mehr über die konkrete Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln und Schüßler-Salzen erfahren? Dann machen Sie mit und gewinnen Sie mit etwas Glück 1 von 300 übersichtlichen Lehr- und Nachschlagewerken aus dem Mabuse-Verlag mit praxiserprobten Beratungs- und Behandlungstipps für Mutter und Kind in Wochenbett und Stillzeit! Jetzt mitmachen

Frage 1 von 4
In wievielter Generation operiert die Schwabe-Gruppe, ein unabhängiges Familienunternehmen zu der die DHU (Deutsche Homöopathie Union), gehört?
Frage 2 von 4
Ein Großteil des pflanzlichen Ausgansmaterial stammt aus unserer hauseigenen Arzneipflanzenkultur in der Nähe von Karlsruhe. Diese gelten als:
Frage 3 von 4
Aus welchen Wirkstoffen besteht Caulophyllum Pentarkan, welches in der Spätschwangerschaft hilfreich zum Einsatz kommen kann?
Frage 4 von 4
Was zeichnet die Schüßler-Salze der DHU aus?

* Pflichtfeld, bitte ausfüllen

Mehr erfahren auf dem DHU-Fachkreisportal für Hebammen

Besuchen Sie unser DHU-Fachkreisportal für Hebammen, und lernen Sie in interaktiven Online-Trainings die Grundlagen der Schüßler-Salze Therapie kennen. Erhalten Sie spannende Hintergrundinformationen, und testen Sie Ihr erworbenes Wissen im interaktiven Quiz am Ende der jeweiligen Module.

Umfangreiche Fortbildungs- und Veranstaltungsangebote, Termine von Messen und Kongressen, Wissenswertes zu unseren DHU-Arzneimitteln und Nützliches für Ihren Praxisalltag: All das hält unser DHU-Fachkreisportal für Sie bereit! Jetzt Fachkreisportal besuchen und online Newsletter abonnieren

Wir sind da!

Sie haben Fragen? Gerne beantwortet unsere medizinisch-wissenschaftliche Beratungsteam Ihre Fragen unter Tel: 0800 1012289-02 oder per E-Mail: med.wiss.service(at)dhu.de.

Caulophyllum Pentarkan® Zusammensetzung In 1 Tablette sind verarbeitet: Wirkstoffe: Caulophyllum thalictroides Trit. D3 25 mg, Calcium fluoratum Trit. D6 2,5 mg, Cimicifuga Trit. D2 25 mg, Pulsatilla Trit. D3 25 mg, Arnica Trit. D2 25 mg. Die Bestandteile 1-4 werden über die letzte Stufe gemäß HAB, Vorschrift 40c gemeinsam potenziert. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke. Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Beschwerden in der Spätschwangerschaft und während der Geburt. Gegenanzeigen Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Arnika, andere Korbblütler, Weizenstärke oder einen der anderen Bestandteile von Caulophyllum Pentarkan®. Nebenwirkungen Weizenstärke kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Enthält Lactose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten!

DHU Schüßler-Salz Nr. 7 ist ein homöopathisches Arzneimittel. Die Anwendung erfolgt ausschließlich aufgrund der langjährigen Verwendung in dieser Therapie. DHU Schüßler-Salz Nr. 7® Magnesium phosphoricum D3 [D6, D12]. Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: Wirkstoff: Magnesium phosphoricum Trit. D3 [D6, D12] 250 mg. Sonstige Bestandteile: Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Weizenstärke. Anwendungsgebiete: Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Weizenstärke oder einen der anderen Bestandteile. Nebenwirkungen: Weizenstärke kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen. Enthält Lactose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten! Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe

1Häusler H. Homöopathie in der Hebammenarbeit – Lehrbuch mit Materia medica. München: Elsevier GmbH; 2008. 222 p.

2Revers-Schmitz I. Praxisbuch für Hebammen. Stuttgart: Hippokrates Verlag in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH; 2006: 318 p.

3Wiebelitz KR, Weyert Goecke T, Brach J et al. Use of complementary and alternative medicine in obstetrics. Brit J Midwifery 2009;16 (3):169-175. Anzahl Teilnehmer der Befragung: 309 Hebammen und Hebammenschülerinnen.

4Kollikowski A, Schiffmann L, Gabriel K et al. Wie verbreitet sind komplementärmedizinische Verfahren in bayerischen Krankenhäusern? Eine Vollerhebung für Bayern mittels Website-Screening. Gesundheitswesen 2023;85:165-174. Fachgebiet mit häufigstem Einsatz von Komplementärmedizin (87 %): Psychiatrie und Psychosomatik